Eifelsteig mit Kindern?

Den Eifelsteig mit Kindern wandern: Gute Idee?

eifel mit kindern wandern

So geht auch: Mit Kraxe auf dem Eifelsteig

In der Eifel zu wandern fordert Fitness und Ausdauer, – nicht nur mit Kindern. Grundsätzlich gehen die Anforderungen beim Wandern auf dem Eifelsteig wohl über das hinaus, was bei einem Familienausflug mit Kindern Spaß macht. Selbst Kids mit überdurchschnittlicher Wander-Motivation und Freude an der Natur dürften auf den ausgedehnten langen Tages-Etappen an ihre Grenzen geraten. Auch gilt es zu bedenken, dass die Eifel ein heftiges Höhenprofil aufweist, dass selbst für viele Erwachsene eine beachtliche Herausforderung an Fitness und Ausdauer stellt. Weiterhin ist die naturnahe Wegführung, die öfter über verschlungene Waldpfade führt für Familien mit kleineren Kindern nur mit Kraxe oder Tragetuch machbar.

Eine Fernwanderung mit jüngeren Kindern und größeren Geschwistern entlang des gesamten Eifelsteigs ist daher wohl nur im Ausnahmefall eine gute Idee, was nur die Eltern selbst vor den gemachten Outdoor-Erfahrungen beurteilen können.  Wer mit dem Nachwuchs öfter draußen unterwegs ist, weiß, wie weit es gehen darf und dass man immer einkalkulieren muss, dass ein Wanderziel nicht erreicht wird oder es einfach länger dauert als geplant, weil so ein Kilometer auch mal eine ganze Stunde dauern kann, wenn es am Rand des Weges viele spannende Dinge zu entdecken gibt :).

Aber je nach Etappe kann man zumindest auf Teilstücken wunderbare Familien-Wanderungen erleben. Grundsätzliche Überlegungen zu den schönsten Etappen auf dem Eifelsteig haben wir an anderer Stelle schon gemacht, im Folgeabschnitt haben wir uns an Empfehlungen zum Wandern mit Kindern auf dem Eifelsteig angestellt.

Tipp für Familien-Wandertour mit Kinderwagen auf dem Eifelsteig

Dennoch gibt es einige Etappen, die teilweise aufgrund der Wegbeschaffenheit und den sanfteren oder kaum vorhandenen Steigungen für Ausflüge mit Kind und Kegel geeignet sind. So ist z.B. die erste Etappe von Kornelimünster nach Roetgen nur 14km lang (allerdings nichts für Kinderwagen). Die 2. Etappe des Weges von Roetgen bis Monschau ist zwar mit 17 km länger, also in etwa 4 Stunden bzw. mit Kindern entsprechend länger, zu bewältigen. Bei dieser Etappe ist der erste Teil im Buchenwald noch in der Nähe von Roetgen für Kinder zwar spannend wegen der Holzstege, aber aus dem gleichen Grund auch nur dann geeignet, wenn man keinen Kinderwagen bei hat. Später geht es auf befestigten Wegen durch das Hohe Venn, was auch schiebend bequem zu bewerkstelligen ist.

Erst auf dem letzten Teil des Weges von Mützenich in Richtung Monschau, teilweise über Treppen und Wurzeln und enge Passagen, erfordert der Eifelsteig wieder Trittfestigkeit und ist für Kinderwagen oder auch Buggy nicht geeignet. Monschau selbst hingegen entlohnt für die Wanderung mit Sehenswürdigekeiten und vielen kulinarischen Möglichkeiten zur Einkehr.

Anreise: Praktisch ist, dass die ASEAG-Busse (Linie 66)  regelmäßig von Aachen in Richtung Roetgen verkehren und Wanderer direkt am Start der 2. Etappe abliefern.

Kürzere Alternative für Etappe zwei: Hohes Venn in der Eifel von Mützenich aus

Eifel mit kindern wandern kinderwagenWenn man diese kindertaugliche Tour kürzer gestalten will, z.B. weil das Kind nicht mehr nur im Wagen liegen will oder weil die größeren Geschwister dabei sind, kann man alternativ am Wanderparkplatz hinter Mützenich einsteigen (Straße Richtung Eupen, erster Parkplatz rechts). Von dort aus ist man schon mitten im Venn und hat die Wahl, ob man auf den geteerten und gut  „berollbaren“ Wegen bleiben möchte oder auch Abstecher auf die dort unmittelbar beginnenden Holzstege macht.