Eifelsteig mit Rad

Ist der Eifelsteig mit Rad zu empfehlen?

Vorneweg: Der Eifelsteig ist mit dem Rad – auch mit dem Mountainbike – eine echte Herausforderung.

Denn die wunderbaren Höhen-Ausblicke und naturnahen Pfade und Steige sind zwar ein optischer Genuss, aber die hügelige Landschaft der Eifel und das mit seinen mehr als 15.000 Höhenmetern heftige Höhenprofil des Eifelsteigs ist eben keine Sonntagsfahrt, sondern eher ein Trail für  gut trainierte, ambitionierte Biker. Selbst solche sollten sich nicht daran stören, gelegentlich mal zu schieben oder auch zu tragen, denn es gibt sogar Treppen-Passagen auf dem Weg.

 

Planung: Mountainbike, Gepäck usw.

eifelsteig mtb mountainbikeWenn es um die Wahl des Rads geht, empfehlen wir ganz klar ein Mountainbike, eventuell auch Trekkingrad mit den entsprechenden Nachteilen. Abzuraten ist von schwerem Gepäck und den gängigen (z.B. Ortlieb) Packtaschen, welche auf dem teilweise heiklen, erdbelassenem Trail hinderlich wären. Also Gepäck stark reduzieren!

Wenn man sich denn dann dazu entschieden hat, die Mitfahrer überzeugt sind und der Eifelsteig mit Rad bezwungen werden soll, dann sollten etwa 4 Tage als Richtwert eingeplant werden. Schneller ist sicher möglich, aber dann schon wirklich sportlich. Wie auch beim Wandern, ist auf die Eifelsteig-Beschilderung Verlass, eventuell fällt die Orientierung ein wenig schwerer, da beim höheren Tempo die wegweisenden Symbole leicht übersehen werden können. Eine zusätzliche Karte oder GPS-Tracks können hilfreich sein, insbesondere, wenn man dann doch mal vom Eifelsteig abweicht. Denn ein wesentlicher Vorteil einer Eifelsteigtour mit Fahrrad ist die Flexibilität auch in der Gastgeberwahl. Man kann schnell mal ein paar Kilometer den Weg verlassen, um für den Abend noch eine Pension aufzutun. Wer sich doch für die Variante mit schwerem Gepäck entscheidet, hat es auch mit dem Zelt bzw. den Campingplätzen, die recht rar sind, leichter.