Eifelsteig im Winter

Eifelsteig im Winter: Gute Idee oder total verrückt?

winter wanderenEins vorneweg: Eifelsteig im Winter wandern – das ist möglich und ein besonderes Erlebnis nicht nur für Hartgesottene.

Sicher kann es nicht schaden, sich mit Petrus‘ Plänen und der Wettervorhersage vertraut zu machen, insbesondere Temperaturen und Schnee- bzw. Regen-Wahrscheinlichkeiten zu kennen und Kleidung und eventuell Ausrüstung (bei mehreren Tagen) anzupassen. Denn bekanntlich gibt es ja kein schlechtes Wetter, sondern… eben.

Weiterhin gibt es Etappen, die sich im Winter auf dem Eifelsteig besser eignen als andere aufgrund ihrer Wegbeschaffenheit in Bezug auf den Untergrund oder auch, weil manche der kleinen Pfade an steilen Hängen vor allem im Schnee schwer zu sichten sind, was dann auch gefährlich werden kann.

Bei guter Vorbereitung kann die Winterwanderung in der Eifel dann zu einem wunderbaren Erlebnis werden. Wir selbst haben insbesondere die Etappen im Norden (Hohes Venn, Nationalpark Eifel, Monschau, Einruhr, Rursee und die Landschaft der Dreiborner Hochfläche) bei Schnee erwandert. In aller Frühe als erste Wanderer des Tages so ein verschneites Eifeltal zu betreten mit perfekt unberührter Schneedecke vor sich, ist unbeschreiblich. Diese Erfahrung wurde uns auch von später aufkommenden, sehr ungemütlichem Wetter, bei dem uns die Schneeflocken horizontal entgegen geweht wurden, nicht vermiest.

Gemütlich und warm Einkehren

Wichtig ist es da auch, schon in der Planung die Einkehrmöglichkeiten abzuklären. Denn was gibt es schöneres, als aus der Kälte in ein gut geheiztes Gasthaus einzutreten und sich bei heißem Kaffee und leckerem Kuchen aufzuwärmen und dabei dem Schneetreiben durch das Fenster zuzusehen? Dabei gilt es zu bedenken, dass die Eifel zwar im Sommer mittlerweile recht gut auf Wander-Tourismus vorbereitet ist, außerhalb der Saison aber häufig recht eingeschränkte Öffnungszeiten vorherrschen. Keinesfalls kann man als Wanderer im Winter erwarten, in jedem Ort ein geöffnetes Cafe oder Restaurant vorzufinden.

Resumee: Wo ein Wille ist…

… ist auch ein (Wander)Weg! Beziehungsweise: Mit guter Vorbereitung und Wanderlust ist der Eifelsteig auch im Winter – oder vielleicht auch gerade dann – einen Ausflug wert. Fest steht: Zu keiner anderen Jahreszeit hat man den Eifelwald so ungeteilt für sich.